Alles was wir haben ist zerbrochen und scheint

Heute ist der 28. Tag und ich befreie mich,
wie die Welt von von hohlen Zwängen.

Altern ist ein milder Schmerz,
und schlägt die Hast um Längen.

Ein kleines Mädchen steht an der Ecke und weint,
alles was wir haben ist zerbrochen und scheint.

Wir sind nicht alle Dinge, die um uns herum sind,
aber alles was in uns lodert.

Heute bin ich mehr als ich,
denn jeder Tag verändert sich.

2 Gedanken zu “Alles was wir haben ist zerbrochen und scheint

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s