Man kann einen Tag nicht verlängern

Ich brüte Gedanken
ganz schutzlos und bar
manch einer mag denken
ey junge, komm klar

Ich höre Geschichten
von jenseits des Walds
und kann hier kaum glauben
es fruchtet und schallt

Wer mag mir befürchten
der Himmel klart auf
und obwohl es nicht wahr ist
fließt Wasser hinauf

Wo immer der Tag ist
immer gleich lang
heben wir ab, gemeinsam
was mit Sonne begann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s