Der Krieger aus Pankow

Mit verschränkten Armen
lässt er sich reisen
durch die Stadt
durch die Welt

Der Blick fest und linde
gegen den Strich
vom Leben gezeichnet
vom Gipfel er wich

Was lässt ihn besinnen
uns raunen im Blick
was schärft seine Sinne
und unser Geschick

Wer traut seinen Augen
in unserer Welt
Herr Pfeffer lässt grüßen
das Schweigen, es hält

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s