Doralice descends

don´t chase my universe
cause later it´ll snow
in the first hour
like an echo

carry your love to the prince
and ask him for life
like your entire pain
he can see through your eyes

melt with clouds
taste the white
descent into memories
such a great height

who wants some of my burst
thrust for your mind
look around just to see
who´s already behind

Das Simmerfrimm Tal

Vor langer Zeit lebten die Bewohner des Simmerfrimm Tals in Glück und Frieden. Der goldene Nektarström nährte das Volk mit seinen milden Gaben und alle waren zufrieden und glücklich.
Die Königskinder herrschten mit kindlicher Anmut und lieblicher Naivität. Ihre Eltern waren die Sonne und der Winter und so glänzte die Haut der Königskinder perlend.

Hinter den schwarzen Bergen lebte Groflog, ein finsterer Graf, der sein Leben lang in Grimm und Zorn auf seiner Burg verharrte. Er war es, der das Leben im Simmerfrimm Tal für immer veränderte.

Outside a whisper

outside a whisper
inside my mind
maybe i miss her
here i can find

maybe an answer
to the question of who
everything out here reminds me on you

nearly amazing
broken in pieces
keep me awake
and hope for all reasons

my arms are an island
and you are the ocean
i love to feel your waves
they keep me in motion

Skógafoss Diary

you´re the story
i haven´t told yet

unheard melody
yet to be composed
but you are there
somewhere
flickering
tasting
reaching

outside my shell

you´re the forest
in which i search for
footprints, hints and traces

unchain me from this world
paste yourself
around me
solve my puzzle

i can sense it
throbbing
the way from me to you
like a vein
filled with our blood

face vs. faith

let me drown in your satin
let me float upstream
let me drink your madness
i´ll be around

like i can´t explain how
you where meant to be
feel the certain distress
to be on your way

have yourself a linger
and write down your lines
let some candles burn down
i´ll be there soon

meet your fear
down here
and let yourself go
let yourself go

meet your fear
down here
and let yourself go
let yourself go

what shall i be afraid of
you better ask yourself
find the answer, up there
and you´ll wonder why

Wenn Ihr sie seht

Wenn Ihr sie seht, sagt ihr, es tut mir leid
All die Lieder und Gedichte, all die Sorgen und Hoffnungen
Bitte sagt ihr, ich hätte es so nicht gewollt
Der Schmerz schraubt sich durch meinen Körper
Ich möchte dem jetzt gleich entfliehen
Aber wenn Ihr mit ihr sprecht, ganz sanft, dann schenkt ihr ein Lächeln von mir
Sagt Ihr, ich habe sie geliebt, von Anfang an
Eine Liebe, die nicht einfach so aufhört
Schaut ihr in die Augen und sagt ihr die Wahrheit
Dass ich ihr sehr dankbar bin und dass sie mich zu dem gemacht hat, was ich jetzt bin
Sagt ihr, dass unser Weg sich trennt und dann tröstet sie
Oh bitte schenkt ihr Frieden, ich kann es jetzt nicht mehr
Bitte passt gut auf sie auf, gewährt ihr Obhut
Unsere Herzen werden einander nie vergessen
den sanften Rhythmus unserer Liebe

Das Sommergras sei Zeuge

Berühre die Ewigkeit mit den Fingerkuppen
Aber erschrick nicht, auf Deinen Wegen ruht so manche Seele
Steige in Dein Bild ein und lebe es
Spiele mit dem Wind, streichle den Horizont
Male die Wolken und tanze auf ihnen
Entferne den Schleier und blicke weit
Wir werden uns hinter jenem Hügel treffen
Ein Versprechen zwischen uns
Es zu halten unsere Luft
Gehen wir ineinander auf und blühen
Der Schein ist mehr als ein solcher
Hier in unserem Bild

Mein Name ist Burt

Als die Trompeten einsetzten, schloss ich die Augen
Schön, so schön treffen Sie meinen Traum
Fordernd und ewig
Meine Hände bewegen sich im Takt
ich schliesse die Leute in meinem Reigen ein

Hört mir zu, ich bin ein einfacher Mann
Sensibel und emotional hoch gewachsen
Ich weiß, was zu tun ist
um die Menschen zum Weinen zu bringen

All meine Freunde
durch sie wird es wahr
Meine Noten und Worte
sind nun mehr da

Let the river sigh

The muscle of kyoto, dividing our time
reflecting our schemes and things
with love

unconditional spare-time, without the manifest
let me rest beneath your skin

i transcend the day and night
and let the river sigh

The rhythm of bahia, reminding us to smile
revolving our lungs and ears
with love

exposing our minds, without the manifest
let me rest on your lap

i transcend the day and night
and let the river sigh

Sunrise lullaby

shelter shelter in the parlor
shiny walls all made of marmor
breathing hard to feel the motion
knocking on the waves of ocean

pleasing pleasing rush of ruby
hold him down, the dancing looby
hold him down, the burning guy
make a wish and soon deny

ailing ailing soon im failing
twist my eyes while im debating
twist my heart while i am waving
farewell my love as i am fading

tears will fall and joy will rise
twinkle twinkle little eyes

Odor

An orange blossom is getting acquainted with praise
her imaginary perfume seduces at the very first morning
when will this hollow thirst be drenched?
quench me, oh blossom –
hear my praise

Tics (Blumfeld)

„Tics“ ist die erste Singleauskopplung aus dem aktuellen Blumfeld Album „Verbotene Früchte“.

Ich sehe Dinge, die nicht da sind
ich säe Wind und ernte Sturm
ich sing mich selbst und denke „Wahnsinn“
auf meinen Runden um den Turm

Die Zeit verrinnt, die Wüsten wachsen
ich geh und zähle meine Tics
die Menschen sind wie sie sind, ich muss der Nachwelt noch faxen
meinen Satz mit X

Immer die selbe alte Litanei
ich trag mein Kreuz und schrei meinen Schrei
die Leuten jobben und wohnen in verkümmerten Zonen
und finden nichts dabei

Die Götter sind korrupt
das Leben ist nicht fair
der Himmel ist kaputt
die Träume stehen leer
Die Wahrheit tut oft weh
das klingt vielleicht banal
doch so, wie ich es seh
es ist nicht egal

Ich seh den Reichtum, seh die Reste
wenn ich auf meinem Hügel steh
Ich seh die Hütten und Paläste
zwischen Crack und Milchkaffee

Ich seh von fern die armen Sünder
mit negativen Energien
sie setzen Autos in Brand und werden die Auslagen plündern
und um die Häuser ziehn

Andere geloben mehr Demokratie
Problem ist nur: keiner glaubt noch an sie
Die Sieger schreiben Geschichte, ich sing meine Gedichte
und mach mir Sorgen wie nie

Die Götter sind korrupt
das Leben ist nicht fair
der Himmel ist kaputt
die Träume stehen leer

Die Wahrheit tut oft weh
das klingt vielleicht brutal
doch so, wie ich es seh
es ist nicht egal

Später wenn ich in meinen Wolken sitze
in meinen Sphären aus Schall und Rauch
Schlage ich Funken, schleudere Blitze
und meinen Donner rollen lass ich auch

Alles geht neben-, nach- und durcheinander
Helles und Dunkles, Stille und Krach
Komm wir versuchen es noch mal miteinander
helfen uns durch die Nacht

Die Götter sind korrupt
das Leben ist nicht fair
der Himmel ist kaputt
die Träume stehen leer

Die Wahrheit tut oft weh
und Darwin war genial
doch so, wie ich es seh
es ist nicht egal

Die Götter sind korrupt
das Leben ist nicht fair
der Himmel ist kaputt
die Träume stehen leer

Die Wahrheit tut oft weh
und all das ist normal
doch so, wie ich es seh
es ist nicht egal

Beyond yesterday

“All this and more”, the guy announced
the crowd glanced at him
the streets echoed his words in everyones ears.
His mad eyes stroked all heads
“Don’t be afraid” he whispered, ”it´s just me”

Samba da benção (Vinícius de Moraes).

Marcus Vinícius da Cruz de Melo Moraes, kurz Vinícius de Moraes (* 19. Oktober 1913 in Gávea; † 9. Juli 1980 in Rio de Janeiro) war ein brasilianischer Dichter, Gitarrist und Diplomat . Er schrieb viele, vor allem in Südamerika bekannte Werke und Gedichte; unter anderem schrieb er die Vorlage für den Film Orfeo Negro, sowie den Text zu Baden Powell de Aquinos Komposition Berimbau und zu diversen Bossa-Nova-Stücken von Antonio Carlos Jobim.
Quelle: Wikipedia

Hier der wunderschöne Text zu dem Lied „Samba da benção“. Auf deutsch übersetzt von Kay-Michael Schreiner, in dem Buch „Saravá„.

Samba des Segens

Es ist besser froh zu sein als traurig
denn Frohsinn ist das schönste auf der Welt
es ist wie das Licht im Herzen.
Um aber einen wirklich schönen Samba zu machen
braucht man schon ein bißchen Traurigkeit – bis
sonst kann man keinen Samba machen – nein.

Sonst wäre es so, als liebte man eine Frau, die nur schön ist. Was soll´s? Eine Frau muss außer ihrer Schönheit noch irgend etwas haben, etwas trauriges, etwas, das weint, etwas, das Sehnsucht spürt, ein Wissen um verletzte Liebe, eine Schöhnheit, die sich aus der Traurigkeit nährt, zu wissen, eine Frau zu sein, geschaffen nur um zu lieben und zu leiden für die Liebe und um nur Vergebung zu sein.

Samba machen ist nicht so wie einen Witz erzählen
Wer so einen Samba macht, der ist nichts wert
Ein guter Samba ist eine Art Gebet
Denn Samba ist die wiegende Traurigkeit
und Traurigkeit hat immer eine Hoffnung – bis
Eines Tages nicht mehr traurig zu sein – nein.

So wie diese Leute da, die das Leben so leicht nehmen. Vorsicht, Kamerad! Das Leben ist eine ernste Sache, und täusch dich nicht, nein, es gibt eben nur eins. Zwei wären schon gut, niemand wird mir aber sagen, er hätte sie, wenn er das nicht wirklich beweisen kann, mit einem Zertifikat, ausgestellt im Notariat des Himmels und unterschrieben: Gott! Und nur mit beglaubigter Unterschrift. Das Leben ist kein Kinderspiel, Freund! Das Leben ist die Kunst des Sich-Begegnens, obwohl so vieles im Leben sich verfehlt. Immer ist da eine Frau, die dich erwartet, die Augen voller Zärtlichkeit, die Hände voll Vergebung. Lass ein wenig Liebe ein in dein Leben und auch in deinen Samba.

Laß ein wenig Liebe ein in deinen Rhytmus
du wirst sehen, niemand kann besiegen
die Schönheit eines Sambas – nein.

Denn der Samba stammt dort oben aus Bahia
und wenn auch seine Worte heute weiss sind (bis)
so ist er tief im Herzen doch noch schwarz.

Liquid Rainbow

Uns würden flüssige Regenbogen aus dem offenen Mund laufen.
Das tiefste Schimmern in unseren Augen, das wir je hatten.

Auf unserer Haut würden organische Kristalle funkeln,
die bis zum Himmel strahlen.

Alles bebt und die Welt um uns herum taucht ein in ein Märchen.

Erinnerungen, die in den tiefsten Tiefen unserer Seele lagern,
würde wie tausend Perlen in den Kopf sprudeln.

Alle Gefühle die man bis zu diesem Zeitpunkt fühlte,
scheinen nun unvollkommen und surreal.

Die Farbe in unserem Kopf.

Es ist alles so einfach

Die Welt, die Welt, die Welt.
Das Geld, das Geld, das Geld.
Der Vorhang fällt und fällt und fällt.
Du bist ein Held, ein Held, ein Held.
Sie hören dir zu und zu und zu.
Es scheint im nu, im nu, im nu.
Gehört Dir die Welt, die Welt, die Welt.

Where i was born

Mach euch bereit. Heute besuchen wir die Stadt meiner Geburt.
Sie ist gemacht aus Salz und hat Türme die in der Sonne glitzern.
Macht euch bereit. Morgen waren wir in der Stadt meiner Geburt.
Sie war gemacht aus Kristall und hatte Paläste aus Gold.

Grand dormi

Als ich gestern Nacht unter Wasser schlief, ging es mir gut.
Ich schlief tief und fest und ich habe viele nette Leute getroffen.
Sie haben mir ein Lied gesungen und ich fühlte mich sehr leicht.

Stand by

Rote Augen starren mich aus der Dunkelheit an.
Energie fließt durch ihre Adern.
Langsam habe ich mich an sie gewöhnt und ich kenne alle ihre Namen.
Sie warten auf mich. Sie sind bereit.

Surrounding

Ja, ich höre das Geräusch immer noch.
Seitdem Du mich das letzte mal gefragt hast hat sich nichts geändert.
Naja, eigentlich doch. Es ist lauter geworden.
Es umkreist mich.
Ich versuche mir einzubilden, dass ich es nicht höre, aber dass stimmt nicht.
Ich höre es… immer. Und es wird lauter.

Mein Blumenfeld

Ich betrachte die Welt, ohne jeden Zweifel.
Strömende Wellen, sanft und ohne Hast.
Wenn sich das Land offenbart, mit dem taumelnden Pfad,
dann sind wir zu Gast.

Wenn die Glut erlischt, das Licht neigt sich dem Ende.
Erhabender Klang, weich und ohne Eile.
Wenn die Dunkelheit schleicht und uns bald erreicht,
dann sind wir zu Gast.

Die Nacht, anmutig und schön.
Ich möchte in sie gehen.
Tausend Wunder reich.
Ein schwarzes Paradies,
voller Möglichkeiten.

Ganz früh, die Welt erwacht im Licht.
Fäden des Taus, umhüllt die Welt mit Tropfen.
Glänzender Schein. Spiel mit Licht und Farben.
Was wird Heut geschehn, ich möchte es sehen.

Dawn of love

Today my reasons blaze high
in the blue grey sky
and baby i wonder why
you´re startin´to sigh

rise, rising up in the dawn of love
rise, rising up in the dawn of love
It´s our challenge to feel
what´s causing us to reel
we want to make it just real
to ease us and heal

rise, rising up in the dawn of love
rise, rising up in the dawn of love

This is it i am done
my heart has just won
like a trip to the sun
you can be the one

rise, rising up in the dawn of love
rise, rising up in the dawn of love
rise, rising up in the dawn of love
rise, rising up in the dawn of love

Human Summer

A warmth encases me, the certain dignity remains
even when i pass the streets, i had nearly gone insane
Sometimes i wonder where the time has passed
when i will find my peace on earth at last
we breath in miracle and exhale life

Until i fall apart

Rush to your favourite city
and have yourself a break
Dance with tears of joy
the rest of your life

This day will come
and it´ll break your heart
all the people there
know who´s living around

the greatest fury of all
is the beast of inner watching
just before sunrise
in the dawn of listening

the darkness of understanding
the shadows on the walls
glimmering point of views
shivering horizonts
kiss me kiss me
until i fall apart

let me feel

New Divinity

I was visited by a golden thought
I was visited by an abandoned me
keep breathing underwater
until the destiny got me
We´re equally the same
fly by my side
on the wings of our game
introduce me to your name
Theres a pattern in my soul
only you can read the signs
now who´s in control
of my words and my lines?

A guide to live on the mountains

Seldom Shape she has
Igniting the author
and i have to bother
just to feel

We could smell the spring
rising inside us
so push up your lighters
for our song

Confused i am
or is it excitement
i feel the delightment
to be true

A rock she needs
to catch her waves
been floaty for days
just to breath

And a man she wants
unblocking her presence
well this is my essence
of today

soon come

i found her dancing on a mountain top
screaming wildly off her head
a smile on the lips
shaking her hips
throughout the country side

i found her believing in her dreams
a brave heart and the will to feel
she will make me sigh
in the blink of an eye
all across the woods

i found her wondering why and believing who
breathing softly down below
under the stars tonight
under the stars tonight